Einträge: Beiträge | Kommentare

Montagsgebabbel #4 – Vom Nicht Mensch sein

Keine Kommentare

image

Man kann nicht sagen, dass es mit den Schreckensmeldungen irgendwann vorbei ist. Immer und immer wieder, kommen neue Unmenschlichkeiten ans Tageslicht, die einen erschauern lassen. Im Montagsgebabbel möchte ich heute über die Missbrauchsfälle in der Darmstädter Elly-Heuss-Knapp-Schule reden. Gar nicht objektiv oder politisch korrekt, sondern einfach nur um diese, anders kann man es nicht ausdrücken, Scheiße zu benennen.

Der Skandal: Erich Buß

Von 1961 bis 1994 war Erich Buß Lehrer an der Elly-Heuss-Knapp-Schule. In dieser Zeit, verging sich Buß regelmäßig an Kindern. Die Justiz konnte bislang 35 Opfer ermitteln, aber es wird von weit mehr als 100 ausgegangen. Er lockte seine Opfer zu sich nach Hause oder beging seine Taten direkt in der Schule. So weit die Faktenlage. So weit diese Abscheulichkeit, die für mich ein um das andere mal unvorstellbar bleibt.

Ich habe mich gefragt, was es genau ist, was diesen Fall für mich so widerlich macht. Ist es dieser Unmensch Erich Buß? Ist es die schiere Zahl der Opfer? Oder ist es die Nähe zu Darmstadt? Nach einiger Überlegung habe ich für mich herausgefunden, dass es natürlich ein Stück weit etwas von all dem oben genannten ist, vor allem aber die Menschen die all die Jahre weggeschaut haben und dieses Verbrechen somit überhaupt erst möglich gemacht haben.

33 Jahre Blindheit

Es gab Ermittlungen gegen Buß. Nicht nur eine. 1973, 1989, 1997 und 2000. Aber erst 2005 kommt es zu einer vierjährigen Haftstrafe. Vier Jahre! Nun könnte man allein aufgrund des Strafmaßes schon einen Wutausbruch bekommen, aber wie bitte kann es sein, dass an der Schule, von 1961 an, niemandem etwas aufgefallen ist? Und wäre es nicht spätestens 1973, im Rahmen der ersten Ermittlung, an der Zeit gewesen, Buß nicht nur loszuwerden, sondern auch die Öffentlichkeit vor ihm zu schützen? Auch wenn es ein ganz anderer Fall ist, erinnert das doch an zig andere Fälle von Kindesmissbrauch, wie zum Beispiel in der Odenwaldschule oder von zahlreichen Vorfällen in Institutionen der katholischen Kirche.

Im Rahmen der Untersuchungen offenbarte sich, dass nicht nur die Schulleiterin Helga Hager, sondern auch die zuständige Staatsanwaltschaft, Augen und Ohren vor der schmerzhaften Realität verschlossen hatte. Das gleiche Phänomen, wie in vielen anderen, gleichgelagerten Fällen. Warum passiert so etwas, immer und immer wieder? Ich weiß es hilft nichts und es ist auch schrecklich pauschalisierend, aber es ist doch so: Menschen können schreckliche Monster sein!

Foto: Anthony Easton / Flickr under CC-BY 2.0

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg