Einträge: Beiträge | Kommentare

Bosca Interview zu Cobra 3

Keine Kommentare

bosca-cobra3

Das letzte Soloalbum von Bosca “Solange es schlägt”, hat mittlerweile drei Jahre auf dem Buckel und auch wenn erst im Januar das Kollaboalbum “Alte Liebe rostet nicht”, mit Labekollege Vega erschienen ist, wurde ein erneutes Lebenszeichen des Wiesbadeners heiß erwartet. Am 22. September, pünktlich zum Herbstanfang, überraschte Bosca nicht nur mit einem neuen Video, sondern auch direkt mit der Ankündigung zu seinem neuen Album “Cobra 3″, welches am 13. Januar 2017 erscheint. Grund genug für einen kurzen Schwatz.

Cobra 3 … was genau bedeutet der Titel?

Grundlegend ist Cobra 3 ja ein italienischer Böller, der auch gerne in Fussballstadien benutzt wird, da er besonders laut ist. Schon aus diesem Grund fand ich den Namen irgendwie geil, weil er sich auch einfach krass anhört. Desweiteren hat mir aber die Symbiose zu der Schlange gut gefallen. Ich benutze Schlangen oft in meinen Texten zum einen im Sinne von bösen Dämonen, jedoch auch für verlogene Leute. Eine Kobra hat ja auch was sehr majestätisches. Da ich auf dem Album wieder viel Feuer spucke, passt der Name einfach wie die Faust aufs Auge!

Wie ist denn die Mischung auf dem Album, in Bezug auf Feuer spucken und eher ruhigeren Nummern?

Zum aktuellen Zeitpunkt sind noch nicht alle Songs ganz fertig, was bedeutet dass sich die Gewichtung natürlich noch ein bisschen verschieben kann. Ich denke, dass ein großer Teil schon schön nach vorne geht, der typische deepe Bosca ist diesmal etwas weniger vertreten. Liegt vielleicht auch daran, dass die Platte im Sommer entstanden ist und man da vielleicht einfach ein paar gute Vibes mehr mit nimmt. Grundsätzlich habe ich viele Songs, die zwar nach vorne gehen aber inhaltlich sehr tief gehen, das war ja immer schon mein Ansporn!

Mit der ersten Auskopplung “Später Sommer” hast Du ja ganz neue Töne angeschlagen. Warum der Song und warum nicht etwas, mit dem die Leute eher gerechnet hätten?

Das Später Sommer die erste Auskopplung wurde, liegt gar nicht so sehr daran, dass der Song als erste Single vorgesehen war. Er passt halt nur in diese Jahreszeit und mit 4 Monaten vor Release, ist man damit ja sehr früh, weshalb nicht noch ein anderer Song vorher kommen konnte. Ich find es auch immer schön, mal gewohnte Linien aufzubrechen. In dem Fall haben wir halt mit was freundlichem angefangen. Ich bin sehr stolz auf den Song und freu mich sehr, dass er ausgekoppelt wurde!

War es deine Entscheidung Später Sommer als erstes zu bringen oder kam das vom Label? Und wer hat bei so was am Ende das letzte Wort?

Die Idee kam von Vega, er hat den Song direkt gefeiert, als ich ihm neue Sachen gezeigt habe. Letztendlich habe ich mir dann ein paar Gedanken gemacht und dann haben wir einfach ein paar Wochen das Handy und ne kleine Cam zu unseren Ausflügen mitgenommen. Ganz ungezwungen und locker, glaube dass sieht man dem Video auch an. Es ist halt echt! Deshalb vielleicht nicht Ultra HD und super Hochglanz, aber echt, so wie wir sind!

Das letzte Wort bei so einer Entscheidung hat denke ich immer noch der Künstler selber. Wenn ich einen Song gar nicht feiern und er eine so wichtige Single werden soll (was ja die erste immer ist), würde ich mich schon durchsetzen. Auf der anderen Seite gibt es vielleicht Songs, die man selber gerne als Video hätte, da muss man dann einfach immer ein wenig abwägen. In der Regel wird man sich da aber immer einig.

ALRN kam ja erst im Januar. Wie muss man sich das vorstellen, hast Du dich direkt im Anschluss an dein Soloalbum gesetzt oder ist sogar im Vorfeld schon etwas entstanden?

Von allem etwas ;-). Zum einen war der musikalische Teil von ALRN ja bereits im November beendet, ab da war ja dann Zeit neue Sachen zu machen. Ein paar Songs vom jetzigen Album gab es schon vor ALRN, da war einfach klar, dass die auf mein nächstes Solo müssen. Ansonsten habe ich jede freie Minute genutzt um zu schreiben. Ich glaube soviele Skizzen wie zu diesem Album gab es selten zuvor.

Nimmt man sich Deine zwei letzten Alben vor, Fighting Society und Solange es schlägt, kann man darin schon eine stetige Weiterentwicklung hören. Gibt es etwas, dass Du bei Cobra 3 verändert hast? Legst Du auf bestimmte Dinge heute mehr wert oder auf andere Dinge wiederum weniger?

Natürlich habe ich probiert meine Mucke immer weiter zu entwickeln, schon allein auf textlicher Ebene. Bei diesem Album gab es jedoch zwei Punkte, die ich besonders beachtet habe. Zum einen habe deutlich mehr auf meinen Stimmeinsatz geachtet. Jeder Song bekommt dadurch mehr Alleinstellungsmerkmal, da ich versucht habe jedem Song irgendwo seine Tonlage in der Stimme mitzugeben, darauf habe ich vorher nie so geschaut. Zum anderen habe ich deutlich intensiver an den fertigen Songs gearbeitet. Habe teils andere Produzenten nochmal über fertige Beats drüber gehen lassen und habe dann mehrere Stunden an Arrangements gesessen und Dinge wieder rausgeschmissen. Die Beats sind deutlich aufgeräumter als bei bisherigen Alben. Ich glaube dadurch wird es auf Dauer nicht so anstrengend die Platte zu hören. Auch wenn die Dinger natürlich nach wie vor „groß“ bleiben.

Zum Thema Anstrengende Platten: Gab es in letzter Zeit etwas, dass Du gerade in Dauerschleife hörst und im Umkehrschluss auch etwas was Dich eher enttäuscht hat?

Das letzte Kontra K Album fand ich ziemlich gut und hab es auch entsprechend oft gehört. Die Enttäuschungen überwiegen aber leider. Mein Anspruch an Musik bzw. Rapmusik ist halt durch die eigene Tätigkeit sehr hoch. Durch die schnelle Releasezyklen der Künstler heutzutage, ist dieser Anspruch meiner Meinung nach gar nicht mehr tragbar. Ich habe Songs an denen ich wochenlang arbeite, um Kleinigkeiten perfekt zu bekommen. Wenn du so an ein Album rangehst. ist es einfach nicht möglich das in einem Jahr zu packen. Für mich klingt einfach sehr viel sehr ähnlich und leider wird auch unglaublich viel geklaut. Die Themenvielfalt ist meiner Meinung nach sehr gering, ich würde mir wünschen, dass die Leute in ihren Texten etwas tiefer gehen würden. Man hört den meisten Texten schon hart an, dass sie sehr schnell geschrieben wurden!

Zum Abschluss gebe ich Dir vier Stichworte. Sag uns bitte in einem Satz, was Dir dazu einfällt oder ergänze es:

Frankfurt

Die Stadt mit der es angefangen hat und die den größten Einfluss auf meine Musik hat.

Freunde von Niemand

Mein Label, meine Liebe und mein Leben!

Alkohol

Mein Freund, mein Feind, mein Zaubertrank!

Das Leben

Das größte Rätsel auf Erden und die Möglichkeit dich zu verwirklichen!

—————————–

COBRA 3 vorbestellen:
Box: ►► http://amzn.to/2cT6j4P ◄◄
iTunes: ►► http://apple.co/2d1pBaq ◄◄
Tour: ►► http://bit.ly/2diHUph ◄◄

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg