Einträge: Beiträge | Kommentare

Janneke zum Dritten

Keine Kommentare

002ard_Tatort_Die_Geschichte_vom_boesen_Friederich

Der Tatort gehört zum Sonntagabend dazu wie die Sportschau zum Samstag. Dieses Wochenende hat Margarita Broich als Hauptkommissarin Anna Janneke mit einem Psychopathen zu tun, der frühzeitig wieder auf freiem Fuß ist. Das produziert natürlich Einiges an Verwicklungen. Lohnt sich der dritte Frankfurt-Tatort mit dem Duo Janneke und Brix?

Frankfurt, ein schweres Tatortpflaster

Die bisherigen Frankfurter Teams agierten beim Tatort eher glücklos. Während das Duo Dellwo/Sänger einhellig von den Kritikern gelobt wurde, lagen die beiden in der Zuschauergunst über 18 Folgen hinweg nur im Mittelfeld. Ihr Nachfolger am Main, der Charakterdarsteller Joachim Król, wirkte als Kommissar Frank Steier stellenweise eher so, als habe er sich im Genre geirrt. Nach sieben Folgen war Schluss und die letzte Episode “Das Haus am Ende der Straße” war eine der schwächsten Tatort-Folgen, an den ich mich in den vergangenen Jahren erinnern kann. Dass Krimi in Frankfurt durchaus funktioniert, bewies jahrelang Claus Theo Gärtner als Privatdetektiv Matula. Aber “Ein Fall für Zwei” produziert ja bekanntlich die Konkurrenz vom ZDF.

In den zwei vergangenen Tatort-Folgen schlug sich das neue Frankfurter Ermittler-Duo zwar ganz wacker, aber da ist noch Luft nach oben, sollte man meinen. Am Sonntag sind die Kommissare nun mit der “Geschichte vom bösen Friederich” konfrontiert, eine Anspielung auf eine Episode aus dem berühmten Struwwelpeter des Frankfurter Arztes Heinrich Hoffmann. In diesem Falle handelt es sich jedoch um einen fiesen und doch charismatischen Psychopathen (gespielt vom Österreicher Burgschauspieler Nicholas Ofczarek, oben im Bild). Der stellt seiner ehemaligen Gutachterin nach, weil die ihn mit ihrer Aussage ins Gefängnis beförderte. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.

Kritiker und Fans sind mal einer Meinung

Die hessenschau ist zwar des Lobes voll für die neue Episode, aber ich rate zur Vorsicht bei der Lektüre der dortigen Fernsehkritik: dort wird mir ein bisschen zu viel gespoilert. Wer sich eine eher neutrale Übersicht über die Folge verschaffen will, tut das lieber bei den Tatort-Fans. Hier heißt es ebenfalls: Daumen hoch! Einzig die Redakteurin vom Münchener Merkur bemängelt den schwachen Schluss der Folge. Aber die Münchener sollen mal schön ruhig sein, die haben doch eh ihr eigenes Tatort-Team. Und das schon seit 25 Jahren. Bei denen war schließlich auch nicht jede Folge ohne Makel.

 “Die Geschichte vom bösen Friederich“, Sonntag, 10.04. um 20:15 Uhr, Das Erste. Wiederholungen: Sonntag, um 21:45 Uhr und 23:45 Uhr auf Einsfestival und am Dienstag, 12.04. um 00:35, Das Erste sowie in der ARD-Mediathek.

Direkt im Anschluss an den Tatort sendet YOU FM, das hr-Radio für junge Erwachsene, um 21:45 Uhr die 30-minütige, interaktive Live-Sendung „Tatort – Die Show“ mit Moderator Daniel Boschmann im Videolivestream unter tatort.youfm.de. Zu Gast sind die Schauspieler Zazie de Paris, Isaak Dentler und Sascha Nathan, die Nebenrollen in der Episode haben. Tatort-Fans können live mitdiskutieren und kommentieren.

Foto: © hr/ Bettina Müller

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg