Einträge: Beiträge | Kommentare

Da geht dem Filmfan ein Licht auf

Keine Kommentare

Plakat_LICHTER_2016

Prall gefüllt ist es wieder, das Programm des nunmehr neunten Lichter-Filmfests in Frankfurt. Am Dienstagabend eröffnet Schirmherr Edgar Reitz das Festival, zentraler Austragungsort ist erstmals der Frankfurter Mousonturm. Daneben laufen auch Filme im Kino des Deutschen Filmmuseums, der Naxoshalle, dem Mal seh’n-Kino, dem Lederpalast und der Caligari-Filmbühne.

Filme, die Grenzen überschreiten

Das Lichter-Filmfest — oder kurz: LICHTER — wurde vor neun Jahren als Plattform des regionalen Films gegründet. Die ist es auch immer noch. Zusätzlich bringt die Filmschau seit 2012 auch internationale Werke zu wechselnden gesellschaftspolitischen Thema auf die Leinwand. Diesmal beleuchten 13 internationale Langfilme, darunter vier Deutschlandpremieren, das Thema „Grenzen“. Zwei Dokumentationen erzählen von Flüchtenden an Europas Außengrenzen (Les Sauteurs) und dem Leben im syrischen Bürgerkrieg (Coma). Aber es gibt auch Spielfilme über den Alltag von Kindern in einer serbischen Enklave im Kosovo oder über einen NATO-Posten im afghanisch-pakistanischen Grenzland (The Wakhan Front).

Den Auftakt des Festivals bildet die Weltpremiere des Nordkorea-Porträts “Meine Brüder und Schwestern im Norden” von Sung-Hyung Cho. Die Frankfurter Filmemacherin ist gebürtige Südkoreanerin und wuchs mit der Vorstellung auf, das Nachbarland im Norden sei von Monstern bevölkert. Als erste Filmemacherin aus Südkorea erhielt sie eine offizielle Drehgenehmigung für Nordkorea. Das bot die Chance, sich von eigenen Vorurteilen zu befreien und einen ganz neuen Blick auf den nördlichen Nachbarn zu entwickeln.

Das Festival versteht Grenzen jedoch nicht nur im geographischen Sinne. Es geht auch um Grenzen zwischen einzelnen Gruppen, um Grenzen des Körpers, des Gehorsams, des Humors oder der Macht. Außerdem wird am 1. April auf der “Lichter Agora” unter dem Motto „Grenzen Unlimited“ über gesellschaftliche Abgrenzungserfahrungen, politische Grenzziehungen, Grenzen des Wachstums und den grenzenlosen Raum des Internets diskutiert. Das Lichter-Filmfest dauert bis kommenden Sonntag. Die Terminübersicht aller Beiträge des Festivals finden Sie hier.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg