Einträge: Beiträge | Kommentare

Erwachen um Mitternacht

Keine Kommentare

Mark_Hamill_Star-Wars-Weekend

Rund zwölf Jahre hat es diesmal gedauert: Am Donnerstag kommt die Fortsetzung der kultigen Star-Wars-Saga in die deutschen Kinos. Und weil manche Fans es schon gar nicht mehr aushalten und endlich wissen wollen, wie die Story um Luke, Han & Leia nun weitergeht, bieten einige Kinos in Frankfurt die Premiere schon um Mitternacht an. Science-Fiction für Nachtschwärmer, sozusagen.

J.J. Abrams veordnete Stillschweigen

Über die Handlung des neuen Mega-Epos ist bisher — abgesehen von den offiziellen Trailern — so gut wie nichts durchgesickert. Regisseur J.J. Abrams, der nach eigenen Angaben die Zuschauer in seinen Filmen gerne rätseln lässt, verdonnerte alle Schauspieler und Crew-Mitglieder zu strengstem Stillschweigen. Auch nach der offiziellen Weltpremiere in Los Angeles hielten die Fans dicht und Kritiker versprachen spoiler-freie Rezensionen.

Nur so viel ist bisher klar: In “Das Erwachen der Macht” geht vor allem um die Suche nach Luke Skywalker, der im sechsten Teil der Reihe seinen Vater Darth Vader besiegte. Der Film knüpft angeblich von seiner filmischer Darstellung her sehr stark an die alte Reihe an und könnte es — so einige Fans auf Twitter — sogar mit “Das Imperium schlägt zurück” aufnehmen, dem unbestritten besten und am dichtesten erzählten Teil der Saga.

Regisseur Abrams beeilte sich trotzdem, die Erwartungen der Fans zu dämpfen: Ein so lange erwartetes Spektakel könne unmöglich allen Wünschen gerecht werden, so der Filmemacher. Viele Fans waren zwar gar nicht so unglücklich, dass sich Star-Wars-Erfinder George Lucas nach der unseligen Prequel-Reihe ganz aus dem Thema verabschiedet hatte. Sie wurden aber schnell skeptisch, als klar war, dass der Mega-Konzern Disney die Fortsetzungen produzieren würde, der eher für sanftmütige Familienfilme steht als für knallharte Action. Und nicht nur das: Disney dachte gar nicht daran, die beliebte Thrawn-Trilogie des Roman-Autors Timothy Zahn zu verwenden, der damit der Star-Wars-Reihe in den 90er Jahren einen würdigen literarischen Abschluss gegeben hatte.

Stattdessen gibt es eine komplett neue Geschichte, die sich zunächst um die Schrottsammlerin Rey dreht. Und da die britische Schauspielerin Daisy Ridley, die Ray spielt, eine nicht zu übersehende Ähnlichkeit zu Natalie Portmann und der jungen Carrie Fisher hat, darf man wohl eine verwandtschaftliche Beziehung zwischen den jeweils von diesen Damen verkörperten Charakteren annehmen. Während Regisseur Abrams sich aber schon Gedanken um Episode 8 macht, spekulieren die Fans, welche Geheimnisse er wohl noch in “Das Erwachen der Macht” eingebaut hat. Es sollte einem jedenfalls zu denken geben, dass Luke-Skywalker-Darsteller Mark Hamill (siehe Foto) vor ein paar Jahren in einem Interview sagte, er würde auch gerne mal den Bösewicht spielen …

Wer es genau wissen will, muss wohl ins Kino gehen: “Star Wars: Das Erwachen der Macht”, Laufzeit 135 min., FSK 12. Mitternachtspremieren gibt es unter anderem in folgenden Häusern:

Kinopolis: ab Mittwoch, 16.12., um 23.59 Uhr (in 3D, D-Box, D-Box 3D, 3D + Originalsprache)
Astor Film Lounge: ab Donnerstag, 17.12. um 0:01 (in 3D)
Cinestar Metropolis: ab Donnerstag, 17.12. um 0:01 (in 3D, 3D + Originalsprache)

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

Foto: Schauspieler Mark Hamill auf dem Star-Wars-Weekend 2014 (Flickr / Scott Smith)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg