Einträge: Beiträge | Kommentare

Espresso-Test: Roseli, Weißadlergasse

1 Kommentar

Espresso-Test Roseli

Lange gab’s nichts zu lesen von unserem Espresso-Test, aber nachdem man jetzt wieder schön draußen sitzen kann, bietet es sich geradezu an, die Reihe fortzusetzen. Diesmal wenden wir uns einer kleinen Innestadtoase zu, dem Café Roseli in der Weißadlergasse, gleich beim Goethehaus um die Ecke.

Ambiente

So mitten in der Innenstadt würde man diesen kleinen Platz gar nicht erwarten: Helle Holzbänke, Kies auf dem Boden, ein bisschen Grün drumherum und der Verkehrslärm in respektvollem Abstand: so lässt es sich gut sitzen. Innen ist das Café dagegen geradezu winzig. Besonders am späten Samstagnachmittag kann es eng werden, wenn die Wochenend-Shopper von der nahen Zeil sich im Roseli ihr Stelldichein geben.

Das Publikum ist bunt gemischt, aber sehr ausgewogen. Ein paar Banker – aber nicht so viele wie am Roßmarkt. Ein paar Omas – aber nicht so viele wie am Liebfrauenberg. Und ein paar Hipster – aber nicht so viele wie im Café Karin gleich um die Ecke. Wenn man einen guten Querschnitt der Frankfurter Tagesbevölkerung haben will, kann man seine Studien diesbezüglich ruhig ins Roseli verlagern.

Service

Die Bedienung ist prompt und freundlich, das Roseli ist ein Familienbetrieb und hat einen überschaubaren Mitarbeiterstamm. Nach ein paar Besuchen wird man schnell als Stammgast erkannt. Und wenn es besondere Leckerlis auf der Karte gibt, bekommt man vom Service einen freundlichen, aber unaufdringlichen Hinweis. Meine persönlichen Favoriten abseits des Espressos: Die Roseli-Schorle, die Tomatensuppe mit Chilli-Note und der New York Cheese Cake. Dass es manche Gerichte nicht immer gibt, erhöht den Reiz, mal wieder vorbeizuschauen.

Qualität

Der Espresso ist so, wie er sein soll: dunkel, süffig und mit schöner Créma. Die Röstnote der Bohnen ist eher herb, aber der Kaffee dennoch nicht zu bitter. Ein Glas Wasser gibt es auf Wunsch dazu und als Nascherei wird man noch mit einem kleinen Cantuccino verwöhnt. Die sind hart, aber köstlich. Mein Tipp – in den Café stippen!

Preis/Leistung

Unser Vergleichsmaßstab – der doppelte Espresso – schlägt mit 2,80 Euro zu Buche. Das ist für die Innenstadt vergleichsweise günstig und dem schönen Ambiente und der netten Bedienung absolut würdig. Hier kann man öfter vorbeischauen.

Ambiente: 4,5
Service: 4,5
Qualität: 3,5
Preis/Leistung: 4

Gesamtwertung: 

wertung-espresso-tasse-vollwertung-espresso-tasse-vollwertung-espresso-tasse-vollwertung-espresso-tasse-vollwertung-espresso-tasse-leer

 

  1. Tolles Café. Habe ich erst vor wenigen Wochen entdeckt und glücklicherweise war das Wetter schön genug zum draußen sitzen. Den Espresso hatte ich noch nicht aber der Latte war super und die Bedienung sehr nett wenn auch ein wenig langsam.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg