Einträge: Beiträge | Kommentare

Alle Jahre wieder

Keine Kommentare

Nacht der Museen 2015

Nein, nein, es ist natürlich noch nicht Weihnachten. Aber auch die “Nacht der Museen” ist mittlerweile in der Mainmetropole zu einer jährlich wiederkehrenden, festen Institution geworden. Am 25. April heißt es bereits zum 16. Mal: 45 Museen mal anders.

Geburtstagstorte inklusive

Wie immer sind die teilnehmenden Museen von 19 Uhr bis 2 Uhr nachts geöffnet, 5 Shuttle-Buslinien und ein Shuttle-Schiff verbinden die einzelnen Sehenswürdigkeiten miteinander. Das Ticket kostet 14 Euro und ist online über die Seite des Journal Frankfurt zu beziehen, kann aber auch direkt bei den Museen oder den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

Die Museen bieten neben den jeweiligen Ausstellungen auch zahlreiche Sonderveranstaltungen an. So lädt das Museum für Kommunikation zur Science-Fiction-Party: Gäste sind der Mentalist Magàn , die Live-Band Groove Connect und die Tanzschule Motionz. In der Space-Shuttle-Lounge kann man sich zum Tanz durch die Nacht beamen. Das Museum für Angewandte Kunst feiert dagegen die “weiße Architektur”, das Party-Motto lautet daher: 30 Jahre Richard-Meier-Bau. Wer ein weißes Accessoire mitbringt, dem winkt sogar ein Stück Geburtstagstorte. Und auf dem Römerberg zeigt die antagon theaterAKTion ihr Spektakel.

Es werden aber auch ernstere Töne angeschlagen: So bietet das Frankfurter Universitätsarchiv zusammen mit dem Deutschen Exilarchiv in der Dantestraße 9 die Sonderausstellung “Eine Wohnung für die Franks” – stand doch das Elternhaus von Anne Franks Vater direkt gegenüber. Eine Hauslesung durch Lehrende der Goethe-Universität verbindet die literarische Hinterlassenschaft der Familie zusammen mit zeitgeschichtlichen Dokumente zu einer einzigartigen Collage. In der angrenzenden Weinbar kann dann noch bis Mitternacht über das Gesehene und Gehörte diskutiert werden.

Neben dem Museumsprogramm gibt es auch noch mehrere Führungen an besonderen Orten, unter anderem durch die Fischergewölbe, die historische Altstadt und den Frankfurter Hauptbahnhof. Wegen einer begrenzten Teilnehmerzahl pro Führung sind hierfür teilweise separate Eintrittskarten erforderlich.

 

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg