Einträge: Beiträge | Kommentare

WM-Begeisterung in Frankfurt?

Keine Kommentare

public-viewing-frankfurt

Was schwer in Zahlen oder Fakten zu kleiden ist, ist die emotionale Facette des Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Da muss dann eher das viel beschworene Bauchgefühl herhalten und das sagt mir dieser Tage, dass die Menschen bei weitem nicht so euphorisch sind, wie noch vor einigen Jahren.

Zwar gibt es mit der rund 400 Quadratmeter großen Leinwand in der Commerzbank-Arena wieder mal einer Superlative in der Mainmetropole aber darüber hinaus scheint der Funke nicht bei jedem so hunterprozentig überspringen zu wollen. Woran merkt man das? Zum einen ist da natürlich der Eindruck, den man gewinnt, wenn man während Deutschland Spielen in der Stadt unterwegs ist. Beim dem einen oder anderen Gruppenspiel war ich einigermaßen spät dran und natürlich waren zahlreiche Fernseher in Cafés und Restaurants aufgebaut aber es hätte durchaus mehr sein können.

Weniger WM-Spektakel

Für diesen Eindruck sprechen dann auch die erteilten Sondergenehmigungen, die für WM-TV-Übertragungen im öffentlichen Raum erteilt wurden. Beim Frankfurter Ordnungsamt sind gerade einmal einhundert, wie die BILD berichtet. Mit drei- bis vierfach so viel wurde gerechnet.

Ein weiteres Indiz könnten dann auch die Autokorsos durch die Stadt sein, welche bislang ebenfalls ein wenig dürftig ausfallen. Dabei ist die Polizei zumeist recht tolerant, was die Party-Streifzüge angeht. Große Fahnen, Hupen, weit aus dem Fenster lehnen: Normalerweise wird man von den Ordnungshütern direkt rausgewunken aber bei einem Sieg der Deutschen ist man da schon mal ein wenig toleranter, trotz klarer Regelungen. Autokorsos habe ich aber bislang nur einen, durchaus sehr kleinen gesehen, und das war bei dem Sieg im Achtelfinale. Man darf also gespannt sein, wie es nach einem (hoffentlichen) Sieg heute gegen Frankreich aussieht. Ich bin keim Fußballmuffel, bleibe jedoch skeptisch ob der öffentlichen Begeisterungsstürme!

Foto: Flickr / Martin Fischer

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg