Einträge: Beiträge | Kommentare

Frankfurts Nachtleben der Widersprüche

Keine Kommentare

Frankfurt mag international vor allem für seine Banken und seine einzigartige Skyline bekannt sein. Es gilt als das Zuhause von Bänkern und Neureichen und ist zum Teil sogar als Reichenghetto verschrien. Doch Frankfurt ist auch eine Stadt der Widersprüche. Neben der Heimat von Neokapitalisten, Bänkern und Neureichen ist Frankfurt auch Studentenstadt und hat sich bis heute eine gewisse Alternativkultur bewahrt.

Wie muss man es sich also vorstellen, das Frankfurter Nachtleben, das irgendwo zwischen Nobeldisco und Szenekneipe schwankt und so widersprüchlich ist, wie es nur das Kaliber einer Großstadt wie Frankfurt zulässt. Tatsächlich erfüllt das Frankfurter Nachtleben die Bedürfnisse nahezu jedes Partygängers. Wer eher der Alternativkultur zugetan ist, sucht sein nächtliches Glück in den zahlreichen alternativen Pubs und Szenekneipen im Nordend und in Bornheim. Hier trifft man vor allem Studenten der verschiedenen Geistes- und Gesellschaftswissenschaften an. Wer BWL studiert – vielleicht sogar im BA – und gerade ein Praktikum bei einer namenhaften Bank macht, wird sich mit diesen „Billigkneipen“ aber kaum zufrieden geben. Bedeutende Kontakte lassen sich ja bekanntlich nicht nur während den Arbeitszeiten, sondern vor allem bei angeheiterten Gesprächen in angesagten Clubs und etablierten Bars knüpfen. So findet man in bekannten Adressen wie dem fiftyfour, der Living XXL Bar oder auch der Zar Vodkabar nicht selten junge Menschen in Anzügen, die bei einem edlen Vodka oder einem ausgesuchten Absinth die Nacht genießen. Beliebt, wenn auch weniger exklusiv, ist der Cocoon Club, in dem zumindest offiziell kein bestimmter Dresscode herrscht.

Taxi in Frankfurt am Main

Die(kulturellen) Unterschiede zwischen den verschiedenen Kneipen, Clubs und Bars könnten oft größer kaum sein. Eines haben die Nachtschwärmer sämtlicher Partystätten aber gemein: Nach dem Feiern müssen Sie irgendwie nach Hause kommen. Am schnellsten und komfortabelsten geht das natürlich mit dem Taxi. Damit man nach dem Feiern nicht länger als ein paar Minuten in der Kälte auf ein Taxi warten muss, bietet taxi.eu für die Region Frankfurt jetzt einen App Service an, der es erlaubt mit nur zwei Klicks Fahrzeuge in der Nähe zu finden und zu bestellen. Auch der Preis zum Zielort kann online abgefragt werden. So findet jeder Nachtschwärmer – ob angehender Bänker oder Literaturstudentin – schnell, sicher und komfortabel nach Hause.

Foto: Flickr / justffm

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg