Einträge: Beiträge | Kommentare

Boris Rhein: Kein Schmähfilm in Hessen

Keine Kommentare

Das Anti-Islam-Video des 55-jährigen koptischen Christen Nakoula Besseley Nakoula sorgt für reichlich Aufregung. In diesem Punkt kann ich der Überschrift der Frankfurter Rundschau vom 17. September nur zustimmen: „Minimaler Aufwand, maximale Aufregung“. Natürlich spielen auch alle mit. Salafisten und Salman Rushdie Dokus laufen rauf und runter. Jetzt meldet sich auch der ehemalige Frankfurter OB-Kandidat und hessischer Innenminister Boris Rhein (CDU) zu Wort.

Gegenüber der Frankfurter Neue Presse bekräftigte Rhein, dass es derzeit keine Anzeichen dafür gebe, dass irgendwelche Extremisten vor hätten das Video in Hessen zu zeigen. Ganz anders in Berlin, wo die rechtspopulistische Partei Pro-Deutschland den Plan verfolgt, das Video in einem Kino zu zeigen. Man fragt sich in diesem Zusammenhang, welche Wirrköpfe gefährlicher sind: Verrückte Filmemacher, fanatische Islamisten oder rechte Spinner?

Obwohl ich wenig Sympathien für Boris Rhein hege, muss ich ihm in einem Punkt recht geben. Es gibt keine vernünftige Rechtfertigung für das Verletzen religiöser Gefühle aber umgekehrt ist dies absolut kein Grund (zumindest nicht für Menschen mit ein wenig Verstand) für Krawalle oder gar Aufrufe zum Mord.

Foto: Flickr / Nils Bremer

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg